Die Heidehütte

Im Mai 1973 entwickelten die Mitglieder des Ortsbeirates Heßloch die Idee, auf der Heide neben der so genannten Schindkaut ein Alten- und Freizeitgelände zu errichten. Karl Arnold war der Gedanke gekommen, weil er des öfteren dort Heßlocher Senioren traf, die sich eine provisorische Sitzbank mit einer Überdachung gebaut hatten. Man genießt von diesem Platz aus einen wundervollen Blick auf den Rheintalgraben mit dem angrenzenden Odenwald auf der einen Seite und dem Donnersberg auf der anderen Seite. Durch finanzielle Spenden und Zuschüsse konnte schließlich die „Heidehütte“ mit der Unterstützung vieler ehrenamtlich tätiger Helfer gebaut werden.

Im Juni 1974 gab es dann die offizielle Einweihung mit viel Prominenz. Über drei Jahrzehnte haben die Senioren, aber auch viele Familien, Schulklassen und Vereine das Gelände genutzt und in geselliger Runde gegrillt und gefeiert.

Im Jahre 2003 wurden das Gelände und die Hütte von der Stadt Wiesbaden dem Förderverein Kelterhaus Heßloch e.V. übergeben. Die zu diesem Zeitpunkt sanierungsbedürftige Heidehütte wurde in unzähligen Arbeitsstunden von vielen Helfern umfassend renoviert. Zahlreiche Geld- und Sachspenden haben geholfen, wieder eine voll funktionsfähige Hütte, nun auch mit Solarstrom, den interessierten Mietern anzubieten.                       

                                               

                       

 

 

Termine 2017

22. Dezember 2017

Posaunenbläser
am Kelterhaus
19.00 Uhr